Language:
DeutschSerbischKroatischTürkisch
DeutschSerbischKroatischTürkisch

Fragen & Antworten

Sie fragen - wir antworten!

Falls Ihre Frage noch nicht beantwortet wurde, können Sie hier eine neue Frage stellen. Selbstverständlich völlig anonym, Ihr Name wird nicht veröffentlicht.

Die häufigsten Fragen

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

Welcher Promillewert zieht eigentlich welche Strafe nach sich?

Eine Übersicht über die Folgen von Alkohol am Steuer finden Sie in diesem Dokument.

Antwort auf/zuklappen

Absolviere ich die Nachschulung allein oder in einer Gruppe?

Die Nachschulung findet üblicherweise in Gruppen von sechs bis elf Teilnehmern statt. Einzelkurse sind nur in begründeten Einzelfällen zulässig.

Antwort auf/zuklappen

Wer erfährt von meinem Kursbesuch?

Niemand außer den KFV-Mitarbeitern und Ihrer zuständigen Führerscheinbehörde erfährt, dass Sie eine Nachschulung besuchen mussten. Ihre Daten werden vertraulich behandelt.

Antwort auf/zuklappen

Ich mache zum wiederholten Male eine Nachschulung. Was bedeutet das für mich?

Wenn Sie innerhalb der letzten fünf Jahre bereits einmal eine Nachschulung absolviert haben und jetzt aufgrund desselben Delikts wieder zu einer antreten müssen, dann wird mit Ihnen ein Zusatzgespräch geführt. Dieses Gespräch kostet zusätzlich 103 Euro.

Antwort auf/zuklappen

Was passiert, wenn ich einen Kurstermin versäume?

Wenn Sie einen Kurstermin der Nachschulung versäumen, dann muss für diesen Termin ein Ersatzgespräch absolviert werden. Dieses Gespräch kostet bei einem Alkoholdelikt-Kurs 129 Euro, bei einem Verkehrsdelikt-Kurs 103 Euro zusätzlich. Es darf gesetzlich nur ein Termin versäumt und durch ein Ersatzgespräch ersetzt werden.

Antwort auf/zuklappen

In meinem Bescheid steht, dass ich ein amtsärztliches Gutachten brauche. Was bedeutet das genau?

Sollten Sie bei der Alkoholkontrolle mehr als 1,6 Promille aufgewiesen haben, müssen Sie eine Verkehrspsychologische Untersuchung (VPU) und eine Nachschulung absolvieren. Zusätzlich müssen Sie einen Amtsarzt aufsuchen. Wann - ob vor oder nach der VPU - und wie oft Sie den Amtsarzt konsultieren müssen, ist unterschiedlich. Detaillierte Informationen können Sie Ihrem Bescheid entnehmen. Bei Fragen zum amtsärztlichen Gutachten ist die für Sie zuständige Behörde Ihr Ansprechpartner.

Antwort auf/zuklappen

Ich muss laut Führerscheinbehörde zusätzlich zur Verkehrspsychologischen Untersuchung (VPU) ein fachärztliches Gutachten vorlegen. An wen kann ich mich wenden?

Das KfV arbeitet Hand in Hand mit einer Ärztin, die berechtigt ist, diese fachärztlichen Gutachten zu erstellen. Die Praxis von Dr. Karin Iris Pettenburger befindet sich im gleichen Gebäude wie unsere Untersuchungsstelle (beim Wiener Westbahnhof), so dass Sie ohne Zeitverlust die VPU und das fachärztliche Gutachten an einem Tag erledigen können.

Antwort auf/zuklappen

Wann muss ich bezahlen?

Verkehrspsychologische Untersuchungen sind spätestens am Tag der Untersuchung zu bezahlen.

Nachschulungen sind bis spätestens zur vorletzen Kurssitzung per Erlagschein zu bezahlen. Die Kursbestätigung darf - so schreibt es das Gesetz vor - erst bei vollständiger Bezahlung ausgestellt werden.

Antwort auf/zuklappen

Kann ich auch bar bezahlen?

Sie können die Verkehrspsychologische Untersuchung gerne bar vor Ort bezahlen, allerdings ist dies bei der Nachschulung nicht möglich.

Antwort auf/zuklappen

Wie komme ich am besten zum Ort der Nachschulung oder Verkehrspsychologischen Untersuchung?

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unserem Service Center beschreiben Ihnen den Weg gerne persönlich bei einem Telefongespräch. Mit Ihren Unterlagen erhalten Sie von uns außerdem eine schriftliche Wegbeschreibung zugesandt.
Neu auf unserer Website führerscheinweg.at: Zu jedem unserer Standorte finden Sie die regionalen Taxinummern und einen Routenplaner für die Anfahrt mit dem Auto (als Beifahrer) oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. So können Sie sich selbst die bequemste Anreise von jeder beliebigen Adresse in ganz Österreich heraussuchen.

Antwort auf/zuklappen

Bekomme ich das Bahnticket für die Anfahrt zum Kursort ersetzt?

Bitte haben Sie Verständnis, dass die Anfahrtskosten von jedem Teilnehmer persönlich zu tragen sind. 

Antwort auf/zuklappen

Reicht ein Reisepass als Ausweis? Kann dieser abgelaufen sein?

Ihr Reisepass reicht vollkommen aus, um sich auszuweisen. Dieser kann auch abgelaufen sein. Wir akzeptieren übrigens alle Arten von Lichtbildausweisen (z.B. Busausweis, Personalausweis, Staplerführerschein etc.).

Antwort auf/zuklappen

Kann ich vorher üben?

Nachschulung: Es ist nicht notwendig, sich zu Hause vorzubereiten oder Fahrschulwissen zu wiederholen. In der Nachschulung gibt es keine Prüfung!

Verkehrspsychologische Untersuchung: Auch in der Verkehrspsychologischen Untersuchung wird kein Fahrschulwissen abgefragt. Den Praxisteil der Untersuchung führen Sie an einem Testgerät durch, das sehr einfach zu bedienen ist und für das keine Computerkenntnisse erforderlich sind. Gerne können Sie nach kurzer telefonischer Rücksprache unsere Räumlichkeiten besuchen und sich die Testgeräte ansehen, um sich vorab ein Bild zu machen. Am Tag der Untersuchung können Sie jeden Test ausführlich in einer Übungsphase üben.

Antwort auf/zuklappen

Wie läuft eine Verkehrspsychologische Untersuchung ab?

Eine Verkehrspsychologische Untersuchung dauert ca. 3-4 Stunden. Sie besteht aus zwei Teilen, einem Praxisteil und anschließend einem Gespräch mit einem Verkehrspsychologen oder einer Verkehrspsychologin.

Praxisteil: Überprüft werden Reaktionsvermögen, Beobachtungsfähigkeit, Konzentrationsfähigkeit sowie Persönlichkeitsmerkmale, die für das Verhalten im Straßenverkehr wichtig sind (z.B. Risikobereitschaft und Verantwortungsbewusstsein).

Gespräch:
In einem Vier-Augen-Gespräch mit einem Verkehrspsychologen oder einer Verkehrspsychologin werden der Anlass der Untersuchung, Ihre bisherigen Erfahrungen im Straßenverkehr und Probleme, die möglicherweise in diesem Zusammenhang aufgetreten sind, besprochen.

Sie werden während der gesamten Dauer von erfahrenem Fachpersonal betreut, erhalten jederzeit Hilfestellungen und ausführliche Erklärungen.

Antwort auf/zuklappen

In der Teilnahmeerklärung steht, dass ich die Verkehrspsychologische Untersuchung vor der Nachschulung machen muss. Kann ich nicht doch die Reihenfolge tauschen?

Die Verkehrspsychologische Untersuchung muss laut Gesetz vor der Absolvierung der Nachschulung gemacht werden.

Antwort auf/zuklappen

Wenn die Verkehrspsychologische Untersuchung negativ ausfällt, was dann?

Bei einem negativen Ergebnis können Sie in einem Jahr erneut zur Untersuchung antreten. Der Amtsarzt kann auch einen früheren Untersuchungstermin genehmigen.

Sie Haben Fragen?
Wir rufen Sie GERNE zurück!

Unser Team

Lassen Sie sich ganz persönlich beraten! Unser Team aus dem
Service Center ist gerne für Sie da.

KFV Sicherheit-Service GmbH | fuehrerscheinweg@emptykfv.at